Warum wir schon als Kinder Bäume gepflanzt haben

Und für die chez-soi Nudelhölzer nur Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwenden

Es lebten einmal im tiefen Schwarzwald zwei Kinder, die - Halt! Das ist doch kein Märchen! Aber dafür eine ganz fabelhafte Geschichte.

Wie wir als Kinder 100.000 Buchen im Schwarzwald pflanzten

Zwei von uns sind im wunderschönen Schwarzwald aufgewachsen und blicken auf eine lebhafte Schulausbildung an einer Waldorfschule zurück. Und da diese Schulform ja dafür bekannt ist, dass die Schüler während der Schulzeit nicht nur im Klassenzimmer sitzen, verbrachten die beiden unter anderem viele Stunden mit dem Förster im Wald. Dort pflanzten sie zwischen den zahlreichen Fichten Hunderttausende Buchen.

Warum? Damit aus der über Jahre hinweg künstlich angelegten Fichten-Monokultur wieder ein naturnaher Mischwald aus Laub- und Nadelbäumen wird. Denn der ist gut für Mensch und Tier und fürs Klima.

Das finden wir prima! Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Was damals noch keiner ahnte: Die beiden würden ein paar Jahre später mit ihren Freunden Nudelhölzer aus Holz erfinden. Und werden die Bäume von damals heute zu chez-soi Nudelhölzern verarbeitet? Nicht ganz. Weil es dann doch ein bisschen länger dauert, bis ein Baum wächst. In etwa 100-150 Jahre! Und so lange wollt ihr sicher nicht auf eure Nudelhölzer warten, oder?

chez-soi_Blog_Nachhaltige-Holzwirtschaft-und-FSC_02

Wo Nachhaltigkeit ihre Wurzeln hat  

Wer Holz ernten will, muss Bäume säen und die brauchen Zeit, um zu wachsen. Außerdem ist Wald so viel mehr als ein Holzlieferant und sollte geschützt und gepflegt werden. Das haben wir schon als Kinder gelernt. Und es erinnert uns immer wieder daran, wie kostbar Holz als Rohstoff und wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit bei der Holzproduktion ist. Das ist auch in der Forstwirtschaft bekannt. Deshalb wurde dort das Prinzip der Nachhaltigkeit eingeführt (und zwar bereits im frühen 18. Jh.). Seitdem gilt: Es dürfen nicht mehr Bäume gefällt werden, als nachwachsen können und Wald braucht Zeit, um sich zu regenerieren. Nachhaltigkeit ist also kein moderner Modebegriff, sondern hat ihre Wurzeln im Wald und in der Forstwirtschaft. Genial, oder?

Nachhaltige Forstwirtschaft – Was ist das? Warum ist uns das so wichtig?

Jetzt ist das hier leider wirklich kein Märchen und uns allen ist klar, dass heute oft nicht nachhaltig gewirtschaftet wird. Das gilt auch für Holz und Holzprodukte. Weltweit wird viel zu viel Wald abgeholzt, was unserem Klima massiv schadet. Wir lieben unseren Wald und Klimaschutz liegt uns sehr am Herzen! Wenn wir nicht einfach in den Wald gehen können und die Buchen fällen, die wir selbst gepflanzt haben, wo können wir dann das Holz für unsere Nudelhölzer herbekommen? Wie können wir sicherstellen, dass dafür nur so viele Bäume gefällt werden, dass es dem Wald nicht schadet und dass genügend neue Bäume für kommende Generationen gepflanzt werden? Das haben wir uns gefragt. Und bei der Produktentwicklung gründlich recherchiert. Unsere Antwort: FSC zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft!

Das FSC Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft

Habt ihr dieses Bild schon mal an Holzprodukten, auf Verpackungen oder Papier gesehen? Vielleicht auch bei unseren Nudelhölzern? Perfekt! Das ist ein Siegel für Holz aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft. Also superwichtig, wenn ihr wie wir, Wert auf Nachhaltigkeit legt.

chez-soi_Blog_Nachhaltige-Holzwirtschaft-und-FSC_03

Wer vergibt das FSC Siegel? 

Die Zertifizierung vergibt der FSC Forest Stewardship Council (https://www.fsc-deutschland.de/de-de). Als unabhängige gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation achtet der FSC auf eine ökologisch nachhaltige, ökonomisch rentable und sozial förderliche Bewirtschaftung unserer Wälder. Umweltorganisationen, Menschenrechtsgruppen, Gewerkschaften, Mitglieder indigener Völker und Unternehmen sind gleichermaßen in dem Verband vertreten.             

Nach welchen Kriterien wird das FSC Siegel vergeben? 

Damit ein FSC Siegel für Holz vergeben wird, müssen sich alle Betriebe und Unternehmen in der Produktions- und Handelskette an verbindliche Kriterien halten und einzeln zertifiziert werden. Zu den Kriterien gehören das Einhalten von Gesetzen ebenso wie eine schonende Entnahme von Bäumen, Wald- und Umweltschutz. Unabhängigen Organisationen überprüfen das in regelmäßigen Abständen.  

Kann ich mich auf das FSC-Siegel verlassen?

Das haben wir uns gefragt und für euch noch mal genau hingeschaut. Wie bei jeder Zertifizierung gibt es auch am FSC Siegel Kritik, z. B. von Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace. Ist das Siegel deswegen jetzt wertlos? Auf keinen Fall!

Warum wir für chez-soi Nudehölzer nur FSC zertifiziertes Holz verwenden   

Der FSC ist derzeit die beste Zertifizierung für eine nachhaltige Forstwirtschaft. Und es ist immer noch das einzige internationale Siegel, das glaubwürdig ist. Da sind sich alle einig, auch Greenpeace. Deshalb wird empfohlen: Beim Kauf von Holzprodukten auf das Zeichen achten. Und deshalb verwenden wir für unsere chez-soi Nudelhölzer nur FSC zertifiziertes Holz. Deshalb

  • beziehen wir nur hochwertiges Holz,
  • verwenden kein Tropenholz,
  • stellen langlebige & vielseitige Nudelhölzer her,
  • und geben euch Pflegetipps, sodass ihr ganz lange Freude an euren Nudelhölzern habt.

Wenn ihr Fragen habt oder noch mehr zur Nachhaltigkeit und Herkunft unserer Hölzer wissen wollt, schreibt uns gerne unter post@chez-soi.shop!

Wir gehen jetzt in den Wald und pflanzen noch mehr Bäume. Wer weiß, was unsere Enkel und Urenkel für kreative Holzprodukte erfinden!

chez-soi_Blog_Nachhaltige-Holzwirtschaft-und-FSC_04

Lust selbst aktiv zu werden?

Bei vielen Organisationen könnt ihr mitmachen oder spenden, damit Bäume gepflanzt und Wälder wieder aufgeforstet werden.

Hier eine kleine Auswahl: